Sie haben selbst ein Logo gezeichnet (oder Sie haben das Logo bereits, aber es ist noch nicht digital). Jetzt wollen Sie Ihr Logo digitalisieren. Wie soll das gehen? Hier finden Sie die Antwort.

Foto des gezeichneten Logos (links) – Digitalisiert von ViaVector (rechts)

 

Interessiert an unseren Preisen?

Selbst gezeichnetes Logo digitalisieren

Schritt 1: Machen Sie ein Foto oder einen Scan des Logos

Wichtig mit einem Foto:

  • Nehmen Sie das Bild direkt von oben auf.

Wichtig bei einem Scan:

  • Stellen Sie den DPI-Wert des Scanners so hoch wie möglich ein. Diese sollte mindestens 300 DPI betragen.

Schritt 2: Eigenes Logo digital erstellen

Der beste Weg, ein Logo selbst zu digitalisieren, ist die Umwandlung in eine Vektorgrafik. Dies ist eine digitale Datei, die ohne Schärfeverlust vergrößert und verkleinert werden kann.

Um Ihr eigenes Logo zu digitalisieren, sollten Sie Adobe Illustrator verwenden. Kaufen Sie das Programm und öffnen Sie das Logo. Zeichnen Sie das Logo von Hand nach. Das bedeutet, dass Sie jede Form im Logo einzeichnen und mit einer Farbe füllen.

Vorteile

  • Das Ergebnis ist hervorragend (wir verwenden auch Illustrator).
  • Sie können das Logo ändern.
  • Sie können das Logo in den drei gebräuchlichsten Vektordateiformaten speichern: AI, EPS und PDF.

Nachteile

  • Es braucht (viel) Zeit, ein Logo zu zeichnen.
  • Bevor Sie ein Logo digitalisieren können, müssen Sie zunächst lernen, mit Illustrator zu arbeiten.
  • Adobe Illustrator kostet Geld.

Interessiert an unseren Preisen?

Gezeichnetes Logo digitalisieren lassen

Wir haben die beiden Beispiele in diesem Artikel digitalisiert. Für das Digitalisieren von gezeichneten Logos und Familienwappen haben wir das Preispaket “Spezial” geschaffen.

Ihr Logo zu einem Festpreis digitalisieren lassen

Ist Ihr Logo bereits entworfen? Nur noch nicht digitalisiert (z.B. nur auf Briefpapier)? Dann entscheiden Sie sich für unser Preispaket “Basic”.

 

Interessiert an unseren Preisen?